Energieversorgung grosser Bauernhäuser

Kombination von Hybridsolarmodulen mit Erdregister und Eisspeicher

Das Testobjekt «Sunnegg» wurde um 1840 erbaut. Es hat nach dem Ersatzneubau des Stallteiles 23 Zimmer für ca. 16 Personen. Mit kontrollierter Raumluft, thermisch aktivierten Decken und Bodenheizungen wird effizient auf tiefen Temperaturen geheizt. Die Wärme wird mit Solarstrom über eine Wärmepumpe aus dem Wasser der bestehenden Güllengrube gezogen. Im Winter kühlen sich die 150 m3 bis auf 0° C ab und gefrieren. Im Sommer wird das Eis über Hybrid-Kollektoren (PVT) aufgetaut und bis auf 25° C erwärmt. Die Speicher­kapazität eines solchen Güllengrube-Eisspeichers deckt einen grossen Teil der Heizwärme und des Heisswassers ab. Dank dieser saisonalen Speicherung wird die gratis verfügbare Sommerwärme im Winter günstig nutzbar und kühlt im Sommer sogar umliegende Häuser.

Die Projektplanung wird durch einen KTI Innovations-Check gestützt.